Arbeiten in der Chemie

Kreuzfahrten: Fluss oder Meer?

· Lesezeit 1 Minute.
Kreuzfahrten: Fluss oder Meer?
Gemächliche Tour : Flusskreuzfahrtschiffe fahren langsam an den Ufern entlang. Foto: AdobeStock_460528191

Flusskreuzfahrten sind nicht mehr als fade Kaffeefahrten auf Rhein und Mosel? Ein kaum zutreffendes Klischee. Vier Länder entlang der Donau besuchen, in die Lagune von Venedig schippern, die Palmenoasen am Nil bewundern: Ganz unterschiedliche Ziele lassen sich per Flussschiff ansteuern.

 

Viele Sehenswürdigkeiten entdecken

 

Ein Vorteil gegenüber Kreuzfahrten auf offener See: Die vergleichsweise kleinen Schiffe können oft direkt im Zentrum einer Stadt anlegen. Die Gefahr, seekrank zu werden, ist gering. Zudem ist die Zahl der Mitreisenden überschaubar. Beim gemächlichen Schippern über Tag lassen sich Städte, Schlösser oder Landschaften betrachten.

 

Pools, Spa und gutes Essen

 

Wer hingegen eine Hochseekreuzfahrt macht, sieht an manchen Tagen nur das offene Meer – wenngleich viele Reisende genau das schätzen. Das Entertainmentprogramm an Bord ist auf hoher See umfangreicher. Je nach Anbieter gibt es etwa Wasserrutschen, Spa-Bereich oder eigene Fernsehshows. Die Buffet- und Bedienrestaurants sind teils auf Spitzenniveau. Karibik oder Kanaren, Südafrika oder Grönland – an Land lassen sich fremde Regionen entdecken.

 

Folgen fürs Klima

 

Das Umweltbundesamt schreibt allgemein, dass Kreuzfahrtschiffe sehr klimaschädliche Verkehrsmittel sind – ähnlich wie Flugzeuge. Große Schiffe, die weite Routen zurücklegen, verursachen grundsätzlich besonders hohe Mengen an Kohlendioxidemissionen. Einige Reedereien wirken dem aber entgegen, indem sie zum Beispiel auf Flüssigerdgas-Antrieb setzen.

 

  • Like
  • PDF

Das könnte Sie auch interessieren

Ausländische Mitarbeiter integrieren

Deutschland ist auf ausländische Fachkräfte angewiesen. Doch die werden weltweit umworben. Damit sie gerne kommen und auch bleiben, braucht es eine gelebte Willkommenskultur. Beispiele aus der Chemieindustrie in Rheinland-Pfalz zeigen, wie das gelingen kann.

Foto: Foto: Marcus Heilscher

Möchten Sie eine Übernachtung in einem Fasshotel oder einen hochwertigen Picknickkorb gewinnen? Dann nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil! Dazu müssen Sie nur folgende Fragen beantworten:
1. Wie viel kostete eine Arbeitsstunde in Deutschland im Jahr 2022? Die Antwort finden Sie in der neuen Ausgabe des Wir. Hier.-Magazins: Zum Magazin
2. Wie heißt der Instagram-Account von Wir. Hier.?
3. Um welches Thema ging es im jüngsten Podcast von Wir. Hier. (zu finden auf unserem Portal www.wir-hier.de)?
Nennen Sie uns die richtigen Antworten und gewinnen Sie mit etwas Glück einen der folgenden Preise: 
1. PreisEine Übernachtung für zwei Personen in einem Fasshotel direkt am Rheinufer in Kamp-Bornhofen.
2. –4. PreisEin Picknickkorb aus Weidengeflecht mit Geschirr für zwei Personen.So können Sie teilnehmen:Schicken Sie uns die Antworten auf die drei Fragen, Ihre Anschrift sowie den Namen Ihres Arbeitgebers per E-Mail an: redaktion@wir-hier.deTeilnahmeberechtigt sind alle Leser von Wir. Hier. Eine Teilnahme über Gewinnspielclubs oder sonstige gewerbliche Dienstleister ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden unter allen richtigen Einsendungen ausgelost.
Einsendeschluss ist der 22. April 2024.

Newsletter