Politik & Wirtschaft

Michelin spendet 1000 Euro

· Lesezeit 1 Minute.
Michelin spendet 1000 Euro
Willkommene Spende: Kita-Leiter Günter Böhmer und Dr. Sandra Wirzius-Viernow vom Förderverein (rechts) freuen sich über die 1000 Euro, die Michelin-Personalleiter Peter Kubitscheck (3. v. r.) gemeinsam mit Alexander Backes, Fei Meng, Manuel Herrero und dem Michelin-Mann (v. l.) überreicht. Auf dem Plakat in der Mitte zeigen die Kita-Kinder, was alles mit dem Geld angeschafft wird.

 

Michelin-Personalleiter Peter Kubitscheck hat heute gemeinsam mit fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Reifenwerks in Bad Kreuznach 1.000 Euro an Günter Böhmer, den Leiter der Katholischen Kindertagesstätte St. Wolfgang in Bad Kreuznach, und an Dr. Sandra Wirzius-Viernow, die Vorsitzende vom Förderverein der Kita übergeben. Die Micheliner waren Teil des 17-köpfigen Teams, das am 24. Mai beim Aktionstag von INES – Initiative Nahe engagiert sich – in der Kita im Einsatz gewesen war. Dort hatten sie den Wänden im Innenhof einen farbenfrohen Neuanstrich gegeben. „Bei INES haben wir vor allem unsere Arbeitskraft eingesetzt“, erläutert Kubitscheck. „Mit diesem Engagement übernehmen unserere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv Verantwortung für unsere Region und ihre Menschen. So füllen sie unsere Michelin-Unternehmenswerte ganz konkret mit Leben. Und sind mit viel Freude bei der Sache!“ Dieses persönliche Engagement, das bei INES im Vordergrund steht, ergänzt Michelin nun mit der zusätzlichen Geldspende. Denn Einrichtungen wie der Katholischen Kita St. Wolfgang fällt es nicht immer leicht, die finanziellen Mittel für ihre Projekte aufzubringen.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Firma Michelin einen starken Partner an der Seite hatten“, so Günter Böhmer. „Die zusätzliche Geldspende ist ein großes Geschenk an die Kinder aus St. Wolfgang.“ Mit dem Betrag schafft die Kita Fördermaterialien an, wie Spielsachen, Arbeitsmaterialen und mehr, die im Alltag der Kinder gut verwendet werden können.

  • Like
  • PDF

Schlagworte

Das könnte Sie auch interessieren

Chemie-Fachkräfte mit Tablets in einer Produktionsanlage Foto: amorn - stock.adobe.com

Der Future Skills Report Chemie 2.0 basiert auf KI-gestützten Auswertungen von 450.000 Chemie-Stellenausschreibungen aus den USA, China und Europa. Andreas Ogrinz ist Geschäftsführer Bildung, Innovation, Nachhaltigkeit beim Bundesarbeitgeberverband Chemie. Er erläutert, wie die neuen Einblicke in Future Skills die Chemie-Unternehmen und ihre Beschäftigten voranbringen können.
Hören Sie rein und abonnieren Sie Wir. Hear. zum Beispiel bei Spotify.

Newsletter