Chemie einfach erklärt

Essigreiniger: Effektiv gegen Kalk und Fett in Bad und Küche

Das beliebte Hausmittel Essig ist sehr vielseitig – und unterstützt effektiv und umweltschonend beim Putzen.

von Elke Bieber

· Lesezeit 4 Minuten.
Essigessenz und Essigreiniger bringen die Küche zum Strahlen: Das naturnahe Hausmittel ist umweltschonend und effektiv. Foto: Vorda Berge/stock.adobe.com

Essigreiniger wirkt gegen Kalk, Fett und unerwünschte Ablagerungen

Essigreiniger bestehen unter anderem aus Essigsäure, die Kalk und Fett beseitigen. Sie sind zugleich biologisch abbaubar. Putzen mit Essig gilt daher als umweltschonend. In aller Regel enthalten die Essigreiniger weitere Inhaltsstoffe wie schmutzlösende Tenside und Farbstoffe. Ökotest bemängelt es, wenn außerdem Ameisensäure beigemischt wird – eine aggressive Substanz, die zudem rasch in die Raumluft übergeht. 

Die Mainzer Hersteller Werner & Mertz (Marke: Frosch) und Speyer & Grund (Marke: Surig) setzen auf umweltfreundliche, biologisch abbaubare Rezepturen sowie auf Verpackungen aus recyceltem Kunststoff.

  • Der Frosch-Essigreiniger enthält Essigsäure, Lebensmittelfarbstoff und Tenside.

  • Die Surig-Essigessenz hat Wasser und Essigsäure als Zutaten.

So glänzt die Küche im Nu

  • Spüle:  Edelstahlspülen sind robust – hat sich hier Kalk abgelagert, verdünnen Sie Essigessenz im Verhältnis 1:10 mit Wasser und tragen die Flüssigkeit mit einem Tuch auf. Einwirken lassen, mit klarem Wasser abspülen, abtrocknen, fertig.

  • Flächen: Essigessenz im Verhältnis 1:4 mit Wasser mischen, die Flächen mit einem Tuch abwischen. Einwirken lassen, trocken nachwischen.

  • Kühlschrank: Einmal im Monat den geleerten Kühlschrank mit einem 1:4-Essigessenz-Wasser-Mix auswischen. Nach drei Minuten erst feucht, dann trocken nachwischen.

  • Müffelnde Mikrowelle: Stark mit Wasser verdünnte Essigessenz kurz in der Mikrowelle zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten darin stehen lassen. Dann von innen feucht nachwischen.

  • Wasserkocher entkalken: Gerät mit einem 1:2-Essigessenz-Wasser-Mix füllen und über Nacht stehen lassen. Danach gründlich ausspülen.

  • Fenster: 1 Tasse Essigessenz auf 1 Liter Wasser geben und damit die Scheiben abwaschen und mit einem Wasserabzieher abziehen. Die Fensterrahmen mit klarem Wasser abwischen, dann trockenwischen.

Auch gegen Urinstein sind Reinigungsmittel mit Essig probate Mittel. Schimmel lässt sich damit ebenfalls entfernen – den Ursachen sollte man trotzdem auf den Grund gehen! Fotos: stock. Adobe.com/Pixel-Shot; stock.adobe.com/Evgeny Fedorov
Auch gegen Urinstein sind Reinigungsmittel mit Essig probate Mittel. Schimmel lässt sich damit ebenfalls entfernen – den Ursachen sollte man trotzdem auf den Grund gehen! Fotos: stock. Adobe.com/Pixel-Shot; stock.adobe.com/Evgeny Fedorov

So blitzt das Bad

  • Waschbecken und Armaturen: 1 Tasse Essigessenz auf 1 Liter Wasser geben, 2 Minuten einwirken lassen, erst feucht, dann trocken nachwischen.
  • Dusche und Badewanne: 1 Tasse Essigessenz auf 1 Liter Wasser geben, bis zu 10 Minuten einwirken lassen, mit klarem Wasser abspülen. Mit Wasserabzieher und einem trockenen Tuch nacharbeiten.
  • Spiegel: 1 Tasse Essigessenz auf 1 Liter Wasser geben und damit den Spiegel abwischen. Mit einem Wasserabzieher und einem trockenen Tuch nacharbeiten.
  • Fliesen: 1 Tasse Essigessenz auf 1 Liter Wasser geben und die Fliesen mit einem Tuch oder Mopp abwischen. Sofort feucht, dann trocken nachwischen.
  • Waschmaschinenfach: Nehmen Sie das Waschmaschinenfach heraus und geben warmes Wasser mit einem Schuss Essigessenz hinein. Einweichen lassen, dann mit einer Zahnbürste Kalk- und Waschmittelreste entfernen.
  • Frischen Schimmel entfernen: Entfernen Sie neu gebildeten Schimmel an Fliesen oder Wänden mit Essigreiniger oder verdünnter Essigessenz. Dabei Fugen aus Zement oder Silikon nicht mitbehandeln. Ist der Schimmel nicht nur oberflächlich vorhanden, gehen Sie den Ursachen auf den Grund.

Reinigungsmittel mit Essig gibt es in verschiedenen Konzentrationen – ein Überblick

Früher wurde Essigsäure mithilfe von Essigbakterien aus Wein gewonnen. Heute wird Essigsäure aus dem Gas Ethin chemisch hergestellt. Essigsäure riecht stark nach Essig. Reine Essigsäure ist gesundheitsgefährdend und kommt nicht im Haushalt zum Einsatz.

  • Essigessenz enthält bis zu 25 Prozent Essigsäure. Die Essenz eignet sich zum Würzen, Einlegen sowie zum Entkalken und Putzen. Dafür wird sie weiter verdünnt.
  • Haushalts-, Branntwein-, Sprit- und Tafelessig sind Synonyme für eine Flüssigkeit mit maximal 5 Prozent Essigsäure.
  • Essigreiniger enthält außer Essigsäure und Wasser noch weitere Zusätze, die den Reinigungseffekt verstärken. Essigreiniger ist keinesfalls für den Verzehr gedacht.
  • Speiseessig hat zwischen 2 und 8 Prozent Essigsäure, wird aus ausgewählten Pflanzen mit besonderer Würze (etwa für Apfel- oder Weinessig) hergestellt. Er findet sich im Lebensmittel- oder Feinkostregal und ist ausschließlich zum Verzehr gedacht.

Hier verwendet man Essigreiniger besser nicht

Nicht jede Oberfläche verträgt die Säure, die in Essigessenz oder Essigreiniger enthalten ist:

  • Für Natursteine oder (polierten)Marmor verwenden Sie besser Spezialreinigungsmittel – keine Reinigungsmittel mit Essig.
  • Auch für die Reinigung von Kunststoff und Silikon sind Reinigungsmittel mit Essig nicht geeignet. Daher sollten Sie beispielsweise die Waschmaschine, Fliesenfugen oder Plastikmöbel nicht damit säubern.
  • Metalle wie Kupfer und Aluminium laufen beim Kontakt mit Essigsäure an.
  • Emaille oder Möbel mit einer besonderen Beschichtung sollten ebenfalls nicht mit Essigsubstanzen behandelt werden.

Der Tausendsassa kann noch mehr

Dafür sind Reinigungsmittel mit Essig über Küche und Bad hinaus nützlich:

  • Haben Behältnisse mit der Zeit unangenehme Gerüche angenommen, diese einfach mit einem Essigessenz-Wasser-Mix (1:3) auswischen und einwirken lassen.
  • Vasen aus Glas, in denen 15 Minuten lang ein Essigessenz-Wasser-Mix (1 Tasse auf 1 Liter) steht, werden auf diese Weise ihre Kalkstreifen los.
  • Lappen und Schwämme, über Nacht in ein Bad aus Essigessenz und Wasser (1:2) gelegt, werden so wieder einsatzbereit.

Wer sich nicht bremsen lassen möchte, ist dann gleich wieder startklar für das nächste Großreinemachen!

  • Like
  • PDF
Newsletter