Wissenschaffer

Chemie für die Hochzeit

Schönheit aus Tiegel und Tube.

von Jerome Busch

· Lesezeit 1 Minute.

An den schönsten Hochzeits-Locations in Rheinland-Pfalz soll das Brautpaar blendend aussehen. Dafür sorgt pflegende Kosmetik – und beschert unvergessliche Bilder. Die Helfer für die Pflege werden von 120 Beschäftigten der Firma MKS in Bingen entwickelt, hergestellt, abgefüllt und ausgeliefert. 500 bis 12.000 Liter fassen die riesigen Kessel, aus denen das Binger Unternehmen jedes Jahr mehr als 7.000 Tonnen Produkte in über 20 Millionen Tuben, Tiegel, Dosen und andere Gefäße abfüllt. Besonders achtet das Unternehmen dabei auf Qualität und Hygiene, damit nicht nur die Braut jederzeit Produkte von gleichbleibend höchstem Standard erhält.

Schwarze Creme mit Kaviar und Männerpflege

Neben Kosmetikartikeln fertigt MKS auch andere Produkte wie Nahrungsergänzungsmittel oder Trendprodukte wie Liquids für e-Zigaretten. Hauptsache, die Produkte sind flüssig oder halbfest. Im Bereich der Medizinprodukte stellt das Unternehmen neben Massagegelen hauptsächlich Desinfektionsmittel her. Wichtig dabei: hohe Hygienelevel und eine gute Dokumentation. Bei individuellen Produktwünschen wird die eigene Entwicklungsabteilung mit fünf Personen aktiv. Von schwarzer Creme mit Kaviarextrakt bis zur Männerpflege werden dort Ideen in Produkte umgesetzt. „Wir betreuen und fertigen die Produkte unserer Kunden von der Idee bis zur Lieferung“, sagt Uwe Robben, Eigentümer und Geschäftsführer von MKS.

  • Like
  • Merken
  • PDF

Diesen Artikel teilen

Newsletter