Arbeitspolitik

Was Renolit gegen Plagiate tut

Die Risiken von Produktfälschungen.

von Stefan Friedrich, Geschäftsbereichsleiter Renolit Exterior

· Lesezeit 1 Minute.

Der Einsatz von Plagiaten ist für Hersteller industrieller Halbzeuge mehrfach ein Risiko. Meist lassen sie sich nicht auf den ersten Blick entlarven; sie gelangen ins Endprodukt und mindern dessen Qualität. Das zieht in der Regel kostenintensive Gewährleistungsansprüche nach sich, vom Imageschaden ganz zu schweigen.

Seit fast 40 Jahren produziert Renolit Exterior farbige oder mit Holzdekoren gestaltete Kaschierfolien für Türen- und Fensterprofile aus Kunststoff. Diese Folien haben gestalterische Funktion und schützen zudem die Oberfläche des Profils. Unser Qualitätsanspruch ist deshalb sehr hoch: Die Folien müssen in Tests mindestens einer Belastung von mehr als zehn Jahren unter europäischen Klimabedingungen standhalten – ohne nennenswerte visuelle oder Farbveränderungen. Die Gewährleistung für unsere Produkte beträgt bis zu 20 Jahre.

Wir haben Fälle von Plagiaten erlebt, die gerade einmal 10 Prozent unserer Richtwerte erreichten – der Schaden an der Bausubstanz war beträchtlich. Im Kampf gegen diese kriminellen Machenschaften geht es uns deshalb um zwei Dinge: zum einen um ein Sensibilisieren von Verarbeitern und Endkunden und zum zweiten um das Bereitstellen von Hilfsmitteln wie einem speziellen Detektor, mit dem sich unsere Folien eindeutig identifizieren lassen.

Was andere Unternehmen gegen Fälschungen tun, lesen Sie in unserer Übersicht.

  • Like
  • Merken
  • PDF

Diesen Artikel teilen

Newsletter