Chemiestandort RLP

Leser helfen Flutopfern

10.000 Euro für überflutete Kita im Ahrtal dank Wir. Hier.-Lesern und Spende der Chemieverbände Rheinland-Pfalz.

von Sabine Latorre

· Lesezeit 2 Minuten.
Spendenübergabe mit symbolischen Schokomünzen an die KiTa Rappelkiste im Ahrtal
Fluthilfe: Die symbolischen Schokogoldmünzen freuen die Kleinen genauso wie Peter Jansen, Nadine Sonntag und Moritz Poser (v. l.) die Spende fürs neue Klettergerüst der KiTa Rappelkiste. Foto: Florian Lang

Nur acht Monate ist es her, da rissen die Fluten der Ahr den Außenspielplatz der direkt am Ufer gelegenen KiTa Rappelkiste Bachem in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit sich. Doch bald wird es ein neues Klettergerüst geben: Eine Spende von 10.000 Euro macht den Kindertraum möglich, finanziert von Lesern, die an einer Umfrage unseres „Wir. Hier.“-Magazins teilgenommen haben, und den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz. Übergeben wurde der Geldsegen symbolisch in Form von Schokoladen-Euros in einem riesigen Erlenmeyerkolben von Peter Jansen, Mitglied des Vorstandes.

Das Wasser hatte selbst das Klettergerüst der Kita mitgenommen

„Wir freuen uns unglaublich über die große Summe“, sagt Nadine Sonntag, stellvertretende Leiterin der Kita, während die Kleinen sich die ersten Schokotaler schmecken ließen. „Alles hat das Wasser mitgenommen – unsere Möbel, die Schaukel, das Gartenhaus, das schöne Klettergerüst. Hier gab es nur noch eine Schlammwüste.“ Auch Praktikant und Dualer Student Moritz Poser (25), der sich in seiner Freizeit zudem beim Technischen Hilfswerk engagiert, erinnert sich: „Es war eine schreckliche Nacht, als das Flussbett um zwei Meter anstieg. Hier waren alle im Einsatz, es war ein einziges Blaulichtermeer.“

Auch Jansen traf die Flut hart

„Spieltürme, Schaukeln und Wippen kosten viel Geld. Mit unserem Beitrag soll die Anschaffung einfacher werden“, entgegnet Jansen. Wie sehr finanzielle Unterstützung nach den ersten Aufräumarbeiten gebraucht wird, weiß er nur zu genau: Als Geschäftsführer der Lackfabrik Jansen hat er die zerstörerische Kraft des Wassers selbst erlebt, denn sein Unternehmen ist Nachbar der Kita und ebenfalls stark von der Flut betroffen.

Auch den Lesern von Wir. Hier. gebührt ein herzliches Dankeschön: Sie haben viele Fragen zu unserer Zeitung beantwortet und damit geholfen, unsere Beiträge zu optimieren. Für jede Rückmeldung floss bares Geld in den Spendentopf der Kita.

 

Lesen Sie hier, wie Unternehmen der Chemie nach der Flutkatastrophe geholfen haben.

  • Like
  • PDF

Schlagworte

Newsletter