Politik & Wirtschaft

Kullmann neuer VCI-Vize

· Lesezeit 1 Minute.
© Evonik
Christian Kullmann, Evonik

Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat in Frankfurt Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender Evonik Industries AG, Essen, zum Vizepräsidenten gewählt. Den Vorstand des Chemieverbandes bilden damit VCI-Präsident Kurt Bock (BASF SE) sowie die drei Vizepräsidenten Werner Baumann (Bayer AG), Christian Kullmann und Hans Van Bylen (Henkel AG & Co. KGaA).

Von der Mitgliederversammlung neu in das Präsidium gewählt wurden Aldo Belloni und Wolfgang Langhoff. Henrik Follmann und Sabine Herold wurden als Mitglieder des Präsidiums wiedergewählt. Das Präsidium wählte Reinhold von Eben-Worlée erneut zum Schatzmeister.

Neben dem Vorstand gehören dem Präsidium damit folgende Personen an:
Hubertus von Baumbach, C.H. Boehringer Sohn AG & Co. KG,
Aldo Belloni, Linde AG,
Reinhold von Eben-Worlée, Worlée-Chemie GmbH (Schatzmeister),
Henrik Follmann, Follmann Chemie GmbH,
Sabine Herold, DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co KGaA,
Willem Huisman, Dow Deutschland Inc.,
Wolfgang Langhoff, BP Europa SE,
Hans Joachim Langmann (Ehrenmitglied),
Stefan Oschmann, Merck KGaA,
Rudolf Staudigl, Wacker Chemie AG,
Patrick Thomas, Covestro AG,
Utz Tillmann, VCI, und
Matthias Zachert, LANXESS AG.

  • Like
  • PDF

Das könnte Sie auch interessieren

Chemie-Fachkräfte mit Tablets in einer Produktionsanlage Foto: amorn - stock.adobe.com

Der Future Skills Report Chemie 2.0 basiert auf KI-gestützten Auswertungen von 450.000 Chemie-Stellenausschreibungen aus den USA, China und Europa. Andreas Ogrinz ist Geschäftsführer Bildung, Innovation, Nachhaltigkeit beim Bundesarbeitgeberverband Chemie. Er erläutert, wie die neuen Einblicke in Future Skills die Chemie-Unternehmen und ihre Beschäftigten voranbringen können.
Hören Sie rein und abonnieren Sie Wir. Hear. zum Beispiel bei Spotify.

Newsletter