Politik & Wirtschaft

BASF zieht Ausblick zurück

· Lesezeit 1 Minute.

BASF zieht seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 zurück, da die prognostizierte Umsatz- und Ergebnisentwicklung nicht zu erreichen sein wird. Da sowohl die Dauer und weitere Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie als auch künftige Maßnahmen zu ihrer Eindämmung derzeit nicht verlässlich abschätzbar sind, heißt es am Stammsitz in Ludwigshafen, lassen sich aktuell keine konkreten Aussagen zur zukünftigen Umsatz- und Ergebnisentwicklung treffen.

Vorstand und Aufsichtsrat haben entschieden, der Hauptversammlung der BASF SE eine Dividende von 3,30 Euro je Aktie zur Beschlussfassung vorzuschlagen. Das Unternehmen bestätigt somit seinen – im BASF-Bericht 2019 angekündigten – Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2019. Sofern die Hauptversammlung dem Dividendenvorschlag zustimmt, wird die entsprechende Auszahlung an die Aktionäre am 23. Juni 2020 erfolgen.
 

  • Like
  • PDF

Schlagworte

Das könnte Sie auch interessieren

Chemie-Fachkräfte mit Tablets in einer Produktionsanlage Foto: amorn - stock.adobe.com

Der Future Skills Report Chemie 2.0 basiert auf KI-gestützten Auswertungen von 450.000 Chemie-Stellenausschreibungen aus den USA, China und Europa. Andreas Ogrinz ist Geschäftsführer Bildung, Innovation, Nachhaltigkeit beim Bundesarbeitgeberverband Chemie. Er erläutert, wie die neuen Einblicke in Future Skills die Chemie-Unternehmen und ihre Beschäftigten voranbringen können.
Hören Sie rein und abonnieren Sie Wir. Hear. zum Beispiel bei Spotify.

Newsletter