Orte der Chemie

Birkenfeld

Wo Kinder Chemie an der Hochschule erleben.

von Sabine Latorre

· Lesezeit 2 Minuten.
© Sebastian Caspary
Idyllisch: Auf Schloss Birkenfeld kann man auch heiraten.

Kinder an der Uni? Vor zwölf Jahren hielt man diese Idee für komplett abwegig. Heute sitzen in der Aula des Umwelt-Campus Birkenfeld, einem Standort der Hochschule Trier, einmal im Jahr 800 begeisterte Fünftklässler aus der Region. Sie sind begierig darauf, etwas zu erleben – und zu lernen. Jedes Jahr im August/September ist es soweit: Dann treten „Engelchen“ und „Teufelchen“ in einem magischen Chemieduell gegeneinander an und lassen es ordentlich krachen. Ins Leben gerufen hat die Aktion Professor Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft und Umweltrecht. Sein Ziel: Kindern den Wert von Nachhaltigkeit vermitteln. Dazu haben Professoren, Mitarbeitern und Studenten spannende Experimente für Zehnjährige entwickelt.

© Sandro

Über Birkenfeld

Gut 7.000 Einwohner zählt die Kreisstadt Birkenfeld. Aufgrund ihrer charmanten Ausstrahlung wird sie auch als „Kleine Residenz“ bezeichnet. Der staatlich anerkannte Erholungsort an der Nahe im südlichen Teil von Rheinland-Pfalz war bis vor wenigen Jahren auch ein bedeutender Militärstandort, erst für die Amerikaner und danach für die Bundeswehr. Während der Flüchtlingskrise 2015 beherbergte die Heinrich-Hertz-Kaserne 1.100 Schutzsuchende. Heute siedeln hier zahlreiche Firmen aus China, da sie den zentralen Standort als Basis für ihre wirtschaftlichen Aktivitäten in Europa nutzen. Rund fünf Kilometer von der Stadt entfernt liegt der Umwelt-Campus Birkenfeld, Teil der Hochschule Trier mit rund 2.500 Studierenden. Die moderne Einrichtung, an die sich 14 Forschungsinstitute und Kompetenzzentren angliedern, sucht nach Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit und beschäftigt sich zum Beispiel mit Erneuerbaren Energien, Elektromobilität, Biotechnologien und innovativen Robotern.

Warum es sich lohnt, hier mal zu halten

Wer sich für Kelten, Kunst und Kult interessiert, sollte im Landesmuseum vorbeisehen. Ritter und Prinzessinnen zieht es vielleicht eher zur Burgruine oder zum Birkenfelder Schlösschen. Naturfreunde lieben die wunderschöne Landschaft des Nahetals, die man zu Fuß oder per Rad erobern kann. Ein Highlight ist der 120 Kilometer lange Nahe-Radweg, der auch in Birkenfeld Station macht.

Weiterführende Links

www.stadt-birkenfeld.de
www.birkenfelder-land.de
www.naheradweg.de

  • Like
  • Merken
  • PDF

Diesen Artikel teilen

Newsletter Lesetipps