Pause machen

Imkern von zu Hause

Imkern geht sogar vom Balkon aus! Know-how und eine geeignete Ausrüstung gehören dazu.

von Jannis Berling

· Lesezeit 1 Minute.
Nicht nur als Bestäuberin willkommen: Die Honigbiene produziert Honig und Wachs und spielt eine wichtige Rolle im Ökosystem. Foto: Fox_Dsign/stock.adobe.com

Wer schon immer mit dem Gedanken gespielt hat, Honig aus Eigenproduktion zu erzeugen, für den gibt es eine gute Nachricht: Bienen können grundsätzlich überall gehalten werden, egal ob im Garten oder auf dem Balkon. Wer das vorhat, sollte sich vorbereiten.

Genug Platz und Ruhe

Für eine artgerechte Haltung sollte sichergestellt werden, dass die Tiere genug Platz und Ruhe für die Honigproduktion haben und nicht zu viele andere Bienenvölker in der Nähe leben. Ein neues Bienenvolk muss daher unbedingt beim Veterinäramt gemeldet werden.

Bienenvölker kaufen

Erwerben kann man ein Bienenvolk bei einem benachbarten Imker, einem lokalen Imkerverein oder Bieneninstitut, samt Waben und einem aktuellen amtlichen Gesundheitszeugnis. Im Internet gibt es mittlerweile sogar eine Schwarmbörse, wo man mit anderen Imkern in der Nähe Kontakt aufnehmen kann. Für Neu-Imker werden für den Anfang zwei bis drei Völker empfohlen, je nach Platz.

Grundausstattung besorgen

Die Völker brauchen eine adäquate Unterkunft – eine sogenannte Bienenbeute. Ebenso zur Grundausstattung gehört der klassische Imkeranzug aus weißem Stoff. Nach und nach können Hobbyimker dann je nach Bedarf noch Werkzeuge wie zum Beispiel Stockmeißel, Abkehrbesen oder Wabenzangen anschaffen.

Wissen in Kursen erweitern

Angehende Imker haben zudem die Möglichkeit, Imkerkurse zu belegen. Diese Schulungen werden von Imkerverbänden und Bieneninstituten in ganz Deutschland angeboten und vermitteln theoretisches und praktisches Wissen.

  • Like
  • PDF
Newsletter