Pause machen

Frühlingserwachen in RLP

Entdecken Sie fünf Orte in Rheinland-Pfalz, wo die Natur jetzt besonders schön ist

von Janis Berling

· Lesezeit 3 Minuten.
Narzissenblüte im Trauntal
Wiese im Hunsrück: Narzissenblüte im Trauntal, Foto: Gerhard Hänsel

Die Temperaturen steigen, und viele Frühlingsblüher zeigen schon ihre bunte Pracht. Für alle, die es nach den langen Wintermonaten ins Freie zieht, haben wir Tipps für Ausflüge in die Natur gesammelt. 

Narzissenblüte im Trauntal

Eine Rarität findet sich im frühlingshaften Trauntal im Hunsrück: Wie sonst nur an wenigen Stellen in Deutschland blüht hier die Wilde Narzisse als einheimische Pflanze. Auf dem Trauntal-Höhenweg können Sie durch das Tal mit den gelb blühenden Narzissenwiesen wandern. Zur Narzissenblüte werden auch geführte Wanderungen angeboten. Je nach Wetter beginnt die Blüte zwischen Ende März und Anfang April. Und noch ein weiterer Frühlingsbote lässt sich zu dieser Zeit blicken: Zur Narzissenblüte kehrt auch der Fischadler ins Trauntal zurück.

Beginn zwischen Ende März/Anfang April im Trauntal

link.wir-hier.de/blueten1

Pfirsichblüte auf dem Moselsteig

Für eine kurze Zeit im Jahr bilden in den Weinbergen entlang der Mosel mal nicht die Reben den Mittelpunkt des Interesses: Ab Mitte März steht überall entlang des Moselsteigs der Rote Weinbergpfirsich in seiner rosafarbenen Blüte. Für eine Wandertour empfiehlt sich die Gegend rund um Cochem, wo besonders viele Pfirsichbäume blühen. Hier findet auch der „Blütenmarkt des MoselWeinbergPfirsichs“ mit Tee, Brotaufstrichen, Likören, Pralinen und anderen Spezialitäten aus Pfirsich statt.

Von Mitte März bis Mitte April; Blütenmarkt: 15. und 16. April

link.wir-hier.de/blueten2

Foto: Mosellandtouristik GmbH / Christiane Heinen
Foto: Mosellandtouristik GmbH / Christiane Heinen

 

Pfälzer Mandelwochen

Die Mandelblüte läutet den Frühling an der Weinstraße ein. So zeigen sich die rosa-weißen Blüten des einst von den Römern an den Rhein gebrachten Baumes bereits Anfang März. Während der Pfälzer Mandelwochen sind sie die Kulisse für ein großes Angebot an Kulinarik und Veranstaltungen. Auf den ersten Weinfesten des Jahres können Sie mit einem obligatorischen Rosé auf den Frühling anstoßen. Besonders schön sind die „Rosa Wochen“ auf dem Pfälzer Mandelpfad: Der etwa 100 Kilometer lange Wanderweg führt von Bockenheim nach Schweigen-Rechtenbach durch die Pfalz und gehört zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands.

Vom 1. März bis zum 16. April überall entlang der Südlichen Weinstraße

mandelbluete-pfalz.de

Foto: Kurt Groß, Bildarchiv Südliche Weinstraße e.V.

Foto: Kurt Groß, Bildarchiv Südliche Weinstraße e.V.

Wildtulpen in Gau-Odernheim

Die einzige wilde Tulpenart Deutschlands lässt sich in Rheinhessen bestaunen. Die Weinbergtulpe „Tulipa sylvestris“ blüht auf den sonnigen Weinbergen des Lieberg in Gau-Odernheim nahe Worms. Dank des Lehmbodens und idealer Sonneneinstrahlung gibt es hier das größte Vorkommen der stark gefährdeten Wildtulpen nördlich der Alpen. Die Weinbergtulpe unterscheidet sich mit ihrer Sternenform und der ausschließlich gelben Farbe von Zuchttulpen. Scheint die Sonne, verwandeln die sich öffnenden Blätter die Weinberge in ein Sternenmeer. Am 23. April veranstaltet die örtliche Naturschutzgruppe zum Naturschauspiel ihr Wildtulpenblütefest. Per Traktor-Shuttle geht es dann vom Festplatz zum Lieberg, wo die Sterne hoffentlich günstig stehen.

Von Mitte bis Ende April in Gau-Odernheim gau-odernheim.de

Foto: Günter Petri

Foto: Günter Petri

Kirschblütenfest in Kaiserslautern

Das traditionelle japanische Kirschblütenfest Hanami wird jedes Jahr zur Kirschblüte zwischen Ende März und Anfang Mai gefeiert. Der größte japanische Garten Deutschlands in Kaiserslautern putzt sich für diese Tradition ordentlich heraus. Neben der japanischen Zierkirsche stehen auch Hängekirschen und diverse Magnolien in voller Blüte. Dazu gibt es Tee und japanische Spezialitäten. Der Name Hanami bedeutet im Japanischen „Blüten betrachten“. Das Fest soll Schönheit und Vergänglichkeit der hellrosafarbenen Blüte unterstreichen: Nur etwa 10 bis 14 Tagen dauert die Blütezeit an, dann fallen die Blätter schon wieder.

Je nach Blüte Ende März/Anfang April im Japanischen Garten Kaiserslautern

japanischergarten.de

Foto: Japanischer Garten Kaiserslautern/Steffen Appel

Foto: Japanischer Garten Kaiserslautern/Steffen Appel

  • Like
  • PDF
Newsletter